Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/19/d28977587/htdocs/clickandbuilds/WegeindenBerufBochum/wp-content/themes/di-basis/functions.php on line 5467
Hier erhalten Sie Informationen zum Thema schulische Qualifizierung in Bochum!

Hier erhalten Sie Informationen rund um weitere schulische Qualifizierungsmöglichkeiten in Bochum!

Wer vor dem Einstieg in den Beruf noch einen höherwertigen Schulabschluss machen möchte, hat in Bochum vielfältige Möglichkeiten, diesen zu erwerben. Hier finden Sie eine Auflistung der zahlreichen Angebote vom Berufskolleg über die gymnasiale Oberstufe bis hin zum Nachholen eines Schulabschlusses auf dem zweiten Bildungsweg beim Weiterbildungskolleg oder der VHS.

Nachträglich einen Schulabschluss erwerben

Nachträglich einen Schulabschluss erwerben

Ganz im Sinne des lebenslangen Lernens können Schulabschlüsse auch auf dem zweiten Bildungsweg erworben werden. In Bochum bieten folgende Einrichtungen der Weiterbildung diese Möglichkeit an:


An der VHS können der Hauptschulabschluss nach Klasse 9 und 10 sowie der mittlere Schulabschluss erreicht werden. Zugangsvoraussetzungen ist die Erfüllung der Vollzeitschulpflicht. Für die VHS-Kurse gilt:

  • Der Unterricht findet montags – freitags in der Zeit von 8.30 Uhr bis 13.40 Uhr bzw. 15.20 Uhr statt.
  • Alle Lehrgänge verlaufen über 2 Semester.
  • Alle Lehrgänge sind berufs- und arbeitsweltorientiert ausgerichtet.
  • Alle Lehrgänge beinhalten ein berufsorientiertes Praktikum.
  • Alle Lehrgänge sind sozialpädagogisch begleitet.
  • Das Entgelt für einen Kurs beträgt 90,- EUR.

Am Ottilie-Schoenewald-Weiterbildungskolleg können neben dem Hauptschulabschluss nach Klasse 9 und 10 der mittlere Schulabschluss, die Fachhochschulreife und das Abitur erreicht werden. Zugangsvoraussetzungen sind Erfüllung der Vollzeitschulpflicht und ein Mindestalter von 18 Jahren. Darüber hinaus sind entweder eine Berufsausbildung oder eine Berufstätigkeit von zwei Jahren nachzuweisen.


Auch ohne vorangegangenen Besuch einer entsprechenden Schule kann ein staatlich anerkannter Schulabschluss durch eine sogenannte Nichtschülerprüfung (auch Externenprüfung) erworben werden. Die Prüfungsvorbereitung erfolgt autodidaktisch entsprechend der zugrunde liegenden Kernlehrpläne. Deshalb sollte man gewohnt sein, sich selbständig Wissen anzueignen, sich gut selbst organisieren können und frei von Prüfungsangst sein! Den Antrag auf Zulassung zur Prüfung ist an die für Ihren Hauptwohnsitz zuständige Bezirksregierung zu richten. Voraussetzungen und mehr Infos finden Sie hier.

Gymnasiale Oberstufe

Gymnasiale Oberstufe

Zum Erwerb der Fachhochschulreife (FHR) oder der Allgemeinen Hochuschulreife (AHR) ist ein Wechsel direkt nach Abschluss der Sekundarstufe I auf unterschiedlichen Wegen möglich. Drei der fünf Berufskollegs ermöglichen einen solchen Wechsel in die gymnasiale Oberstufe. Daneben besteht ebenfalls die Möglichkeit, diese an einem der zehn Bochumer Gymnasien oder der vier städtischen bzw. zwei privaten Gesamtschulen zu absolvieren. In allen Fällen sind die entsprechenden Eingangsvoraussetzungen maßgeblich für einen solchen Wechsel. Die gymnasiale Oberstufe dauert – unabhängig von der Einrichtung – immer drei Jahre und gliedert sich in die einjährige Einführungsphase (EF)  und die zweijährige Qualifikationsphase (Q1 und Q2).


Die gymnasiale Oberstufe am Berufskolleg Das Berufliche Gymnasium bietet in manchen Bildungsgängen eine Doppelqualifizierung an, nämlich den Berufsabschluss nach Landesrecht und die allgemeine Hochschulreife (Abitur). In Bochum bieten folgende Berufskollegs das Berufliche Gymnasium an:


Die gymnasiale Oberstufe an der Gesamtschule Hier kann entweder die allgemeine Hochschulreife oder der schulische Teil der Fachhochschulreife erworben werden. In Bochum gibt es folgende Gesamtschulen:


Die gymnasiale Oberstufe am Gymnasium Auch am Gymnasium kann entweder die allgemeine Hochschulreife oder der schulische Teil der Fachhochschulreife erworben werden. In Bochum gibt es folgende Gymnasien:

Berufskollegs

Berufskollegs

Berufskollegs sind Schulen der Sekundarstufe II. An Berufskollegs können neben beruflichen Ausbildungen und beruflichen Kenntnissen auch alle allgemeinbildenden Abschlüsse (Hauptschulabschluss, Hauptschulabschluss nach Klasse 10, mittlerer Schulabschluss, mittlerer Schulabschluss mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe, Fachhochschulreife und allgemeine Hochschulreife) erworben werden. Berufskollegs sind nach Berufsfeldern ausgerichtet. In den einzelnen Berufsfeldern werden verschiedene Bildungsgänge angeboten. In Bochum gibt es 5 städtische Berufskollegs – zwei technische, zwei kaufmännische und eins für den Bereich Ernährung, Erziehung und Gesundheit:

  • Das Alice-Salomon-Berufskolleg bietet Bildungsgänge in den Bereichen Ernährung, Erziehung und Gesundheit an. Eine Übersicht über das Bildungsangebot finden Sie hier.
  • Das Klaus-Steilmann-Berufskolleg bietet Bildungsgänge im Bereich Wirtschaft an. Eine Übersicht über das Bildungsangebot finden Sie hier.
  • Das Louis-Baare-Berufskolleg bietet Bildungsgänge im Bereich Wirtschaft an. Eine Übersicht über das Bildungsangebot finden Sie auf der Website.
  • Die Technische Berufliche Schule 1 bietet Bildungsgänge im Bereich Technik an. Eine Übersicht über das Bildungsangebot finden Sie auf der Website.
  • Das Walter-Gropius-Berufskolleg bietet Bildungsgänge in den Bereichen Technik und Gestaltung an. Eine Übersicht über das Bildungsangebot finden Sie hier.

Eine Gesamtübersicht der städtischen Berufskollegs können Sie hier herunterladen: Gesamtübersicht Bildungsgänge

Neben den städtischen gibt es in Bochum auch private Berufskollegs:

  • Das Berufskolleg Ev. Johanneswerk bietet im Bereich Heilerziehung Bildungsgänge an.
  • Das Wirtschaftskolleg Bochum bietet Bildungsgänge im Bereich Wirtschaft & Verwaltung sowie im Erziehungsbereich an. Das Bildungsangebot finden Sie hier. Info: Beim Besuch des Wirtschaftskollegs können Kosten in Form von Förderbeiträgen entstehen.

Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich für die vollzeitschulischen Bildungsgänge im Regelfall ausschließlich über das Online-Portal Schüler Online anmelden. Das erste Anmeldefenster wird i.d.R. im Februar geöffnet (nach den Halbjahreszeugnissen, ca. 3 Wochen). Eine Anmeldung in diesem Fenster wird dringend empfohlen. Für Bildungsgänge, die noch freie Plätze anbieten können, gibt es ein weiteres Anmeldefenster, das i.d.R. kurz nach den Osterferien startet und kurz vor Sommerferienbeginn endet. Neben den Berufskollegs bietet die Stadt Bochum auch die Möglichkeit, unter besonderen Voraussetzungen (wie z.B. Mindestalter, berufliche Vorbildung) Abschlüsse am Ottilie-Schoenewald-Weiterbildungskolleg zu absolvieren. Bildungsgänge außerhalb von Bochum können auf der Seite KURSNET über eine Umkreissuche gefunden werden.

Hilfen während der schulischen Qualifizierung

Hilfen während der schulischen Qualifizierung

Im Einzelfall kann auch während einer schulischen Qualifizierung ein Anspruch auf Schüler-BAföG bestehen. Informationen u.a. zu Voraussetzungen, Höhe und Dauer finden Sie beim Schulverwaltungsamt, Bereich Schüler-BAföG.

Adresse: Junggesellenstraße 8, 44787 Bochum, 4. Etage. Zur Website

Anerkennung von Abschlüssen

Anerkennung von Abschlüssen

Für die Anerkennung von ausländischen Schulabschlüssen sind zwei unterschiedliche Bezirksregierungen zuständig – je nach Art des Abschlusses: Anerkennung ausländischer Schulabschlüsse als deutscher Hauptschulabschluss (HS) oder als mittlerer Schulabschluss (FOR) Wer seinen ausländischen Schulabschluss anerkennen lassen möchte, etwa um eine Ausbildung zu beginnen oder um einen Bildungsgang eines Berufskollegs zu besuchen, wendet sich in NRW an die Bezirksregierung Köln. Dort sind Zeugnisanerkennungen mittels eines Antragsformulars möglich, erhältlich hier. Bezirksregierung Köln Dezernat 48 – Zeugnisanerkennungsstelle – Zeughausstraße 2-10 50667 Köln Telefon: 0221-147-2048 Telefax: 0221-147-4831 E-Mail: poststelle@bezreg-koeln.nrw.de Anerkennung ausländischer Schulabschlüsse als deutsche Hochschulreife (AHR) (ggf. auch Fachhochschulreife) Wer seinen ausländischen Schulabschluss als Hochschulreife anerkennen lassen möchte, etwa um eine Ausbildung zu beginnen oder um eine Umschulung zu beginnen, wendet sich in NRW an die Bezirksregierung Düsseldorf. Die Bezirksregierung Düsseldorf ist jedoch nicht zuständig für die Anerkennung der Hochschulreife, um ein Studium aufzunehmen. Die Zuständigkeit hierfür obliegt der jeweiligen Universität. Bezirksregierung Düsseldorf Dezernat 48 – Zeugnisanerkennungsstelle – Am Bonneshof 35 40474 Düsseldorf Telefon: 0211/475-0 Telefax: 0211/475-5978 E-Mail: poststelle@brd.nrw.de