Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/19/d28977587/htdocs/clickandbuilds/WegeindenBerufBochum/wp-content/themes/di-basis/functions.php on line 5467
Hier erhalten Sie Informationen zu Beratungsangeboten in Bochum!

Hier erhalten Sie Informationen zum Thema Beratung in Bochum!

Für Fragen rund um die Themen Schule, Ausbildung und Beruf, aber auch für Fragen „drumherum“ stehen in Bochum unterschiedliche Beratungsangebote zur Verfügung – übrigens auch für Lehrerinnen und Lehrer.
Jugendberufsagentur

Jugendberufsagentur

Um den Jugendlichen den Weg in das Berufsleben zu erleichtern, haben sich die Agentur für Arbeit, das Jobcenter und die Kommune zusammengetan und die Jugendberufsagentur ins Leben gerufen. Lange und komplizierte Behördengänge sollen von vornherein bei der Berufsorientierung ausgeschlossen werden. Die Jugendberufsagentur ist Anlaufstelle für alle Fragen rund um Ausbildung und Studium sowie zur Bewältigung persönlicher oder familiärer Probleme. Hier arbeiten Berufsberatungsfachkräfte, Vermittlungs- und Fallmanagementfachkräfte, unterstützt durch Fachkräfte der Jugendsozialarbeit, Hand in Hand, um junge Menschen im Übergang von der Schule wie auch im weiteren Lebensweg in Ausbildung, Studium oder Arbeit aktiv zu begleiten.   Die Öffnungszeiten der Jugendberufsagentur Bochum:

  • montags von 08.00 Uhr bis 15:30 Uhr
  • dienstags, mittwochs und freitags von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
  • donnerstags von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Darüber hinaus können individuell persönliche Beratungsgespräche terminiert werden.   Besucheradresse Universitätsstr. 66, 44789 Bochum

Berufsorientierende Messen

Berufsorientierende Messen in Bochum

Bildungsmessen sollen eine zusätzliche Orientierungshilfe bei der Ausbildungs- und Studienwahl bieten. Ausbildungs- und Studieninteressierte können sich in Bochum umfassend über Angebote, Ausbildungs- und Studienorte sowie Fördermöglichkeiten informieren und zwar bei den folgenden Veranstaltungen:

Bildungsberatung des Schulverwaltungsamtes

Bildungsberatung des Schulverwaltungsamtes

Im Bereich des Übergangs in den Beruf tauchen häufig Fragen nach der Dauer der Schulpflicht, nach den grundsätzlichen Möglichkeiten zur Anmeldung an den Berufskollegs über das Anmeldeportal „Schüler-Online“, nach den Anmeldezeiten, nach der Möglichkeit zur Anmeldung als Zugezogene o.ä. auf. Diese Fragen kann die Bildungsberatung des Schulverwaltungsamtes beantworten. Weiterhin können dort allgemeine Fragen zu den Bildungsangeboten der Bochumer Schulen sowie möglichen Abschlüssen erteilt werden. Die Bildungsberatung im Schulverwaltungsamt: Junggesellenstraße 8, 44787 Bochum, Zi. 414 oder Rufnummer 0234.910-3881

Beratung zur interkulturellen Unterrichts- und Schulentwicklung

Beratung zur interkulturellen Unterrichts- und Schulentwicklung

Das Kommunale Integrationszentrum der Stadt Bochum bietet für Schulen und Berufskollegs eine Beratung in interkultureller Unterrichts- und Schulentwicklung an. Die Beratung richtet sich nach dem individuellen Bedarf und wird derzeit mit folgenden Schwerpunkten angeboten:

  • Unterstützung bei der Beantragung von Integrationsstellen nach dem Integrationsstellenerlass „Vielfalt gestalten – Teilhabe und Integration durch Bildung; Verwendung von Integrationsstellen“
  • Unterstützung und Begleitung bei der Neueinrichtung der Seiteneinstiegsbeschulung
  • Beratungsangebote zu Verfahren der Sprachstandsfeststellungsverfahren

Das Angebot richtet sich an Schulleitungen, Lehrkräfte und (pädagogische) Fachkräfte in Schulen.  

Beratungsangebote für Zugewanderte & Geflüchtete

Beratungsangebote für Zugewanderte & Geflüchtete

Kommunales Integrationszentrum Vermittlung von Alphabetisierungs- und Sprachkursen, sowie die Beratung und Vermittlung in Fragen der richtigen Schulauswahl. Adresse: Rathaus Bochum Willy-Brandt-Platz 2 – 6 (Postanschrift) 44777 Bochum / (Navigation) 44787 Bochum Telefon: (0234) 910-18 00 / Fax:(0234) 910-11 19 E-Mail: integrationszentrum@bochum.de Sprechzeiten Montag und Mittwoch: 09:00 bis 13:00 Uhr Donnerstag: 13:00 bis 18:00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung


Jugendmigrationsdienst (JMD) Der Jugendmigrationsdienst bietet Hilfestellungen für Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund. Es werden konkrete Ziele erarbeitet und Hilfestellungen bei der Lösungsfindung geboten. E-Mail: g.osterkamp@awo-ruhr-mitte.de Sprechzeiten im CentrumCultur August-Bebel-Platz 2 a 44866 Bochum-Wattenscheid-Mitte Montag: 14:00 bis 16:00 Uhr Mittwoch 15:00 bis 17:00 Uhr und nach Vereinbarung im Rathaus Bochum (2. Etage, Raum 32) Willy-Brandt-Platz 2 – 6 (Postanschrift) 44777 Bochum / (Navigation) 44787 Bochum Donnerstag, 10:00 bis 13:00 Uhr im Klaus-Steilmann-Berufskolleg, Raum E47 Westenfelder Str. 88, 44867 Bochum Dienstag und Mittwoch, 09:00 bis 11:30 Uhr im Stadtteilzentrum Hustadttreff (HUT) Auf dem Backenberg 15 44801 Bochum-Querenburg Telefon: (0234) 706110  / Fax (0234) 708057 E-Mail: j.tilner@awo-ruhr-mitte.de Montag und Mittwoch: 14:00 – 17:00 Uhr, Freitag 14:00 – 17:00 Uhr, bei Bedarf in Kooperation mit einem Streetworker


Fachdienst für das Übergangsmanagement im Flüchtlingsbereich Adresse: August-Bebel-Platz 2 a 44866 Bochum-Wattenscheid Telefon (02327) 328823 E-Mail: k.delbaz@awo-ruhr-mitte.de Sprechzeiten Mittwochs 15:00 bis 17:00 Uhr Freitags 09:00 bis 11:00 Uhr


Eine Übersicht der Bochumer Beratungsstellen „Migrationsberatung“ der freien Wohlfahrtspflege für Zuwanderer finden sie hier: MigrationsberatungBochum

Psychologische Hilfen

Überblick psychologische, psychiatrische und psychosoziale Hilfen in Bochum

Manchmal treten im Beratungsprozess Themen auf, die einer weitergehenden, eher psychologischen oder sozialpädagogischen Unterstützung bedürfen. Deshalb finden Sie hier die umfangreiche Sammlung psychologischer, psychiatrischer und psychosozialer Hilfen in Bochum. Neben einer Darstellung sämtlicher Beratungsangebote in Bochum finden Sie auch spezielle Hilfen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Sie finden hier die schulpsychologischen Beratungsstellen genauso wie z.B. Kontaktmöglichkeiten zu Stellen wie der Schwangerschafts- und Sexualberatung, Anlaufstellen bei Wohnungslosigkeit, Kontakt zur sozialpädagogischen Familienhilfe bis hin zum psychiatrischen Kinder- und Jugenddienst.